KUHN
    
NEWS

News

Aktionen

KUHN Aktuell

Imagebroschüre

Imagefilm

Suchen

Login-Bereich  

Home > News / Aktionen > News

08.03.2012 | Xcentric Ripper räumt im Steinbruch ab


Seit September 2007 gewinnen Bernhard und Alois Moser in ihrem Steinbruch Schotter. Als Kleinunternehmer sind sie ganz besonders darauf aus, so effektiv wie nur möglich zu arbeiten und dabei kostensparende Produktionsverfahren einzusetzen. Eine absolut richtige Entscheidung war es deshalb, für den Materialabbau im Steinbruch in den neuen Xcentic Ripper 20 zu investieren. Die Suche im Internet lieferte den ersten Hinweis, weil Moser nach einer Alternative zu den normalen Hämmern oder dem Sprengen suchte. Neben der hohen Arbeitseffektivität sollte das neue Gerät auch wartungs- und verschleißarm sein.



vlnr.: Bernhard Moser, Moser OG; Karl Kernstock, Gebietsverkäufer Kuhn Baumaschinen GmbH; Alois Moser, Moser OG



„Der Kundenberater von Kuhn Baumaschinen hat uns dann diesen neuartigen „Hydraulikhammer“ empfohlen,“ sagt Moser, „weil er genau zu unseren Anforderungen passt.“ Der Hersteller FRD hat mit dem spanischen Entwickler Grado Cero bei der Entwicklung des Xcentric Rippers großen Wert auf Wirtschaftlichkeit und gleichzeitig hohe Leistung gelegt.

So erreicht der Xcentric Ripper durch eine neuartige Technik. Im Gegensatz zu anderen Hydraulikhämmern arbeitet der Xcentric Ripper nicht mit einem schlagenden sondern einem eher rotierenden Werkzeug. Je nach den Gegebenheiten vor Ort ist gegenüber gängigen Hydraulikhämmern die Produktivität zwei- bis viermal so hoch. Das macht sich insbesondere bei hartem Gestein bemerkbar.

Neben der höheren Leistung kann der Baggerführer während des Ripperbetriebs zusätzlich oder ergänzend auch die Reißkraft der Baggerhydraulik einsetzen. Er ist somit in der Lage, das gelockerte Material aus dem Abtragbereich zu räumen und die Ripperspitze für den nächsten Arbeitsgang effizient und punktgenau zu positionieren. Das spart Zeit und Energie. Moser hat eine Leistungssteigerung von 50 Prozent festgestellt. „Und wir haben dabei auch noch Kraftstoff eingespart,“ freut er sich. Werden normale Hämmer zum Räumen genutzt, sind oftmals Schäden am Werkzeug die Folge.
 
Die Störanfälligkeit und die Wartungsfreundlichkeit sind bei allen Baumaschinen und -geräten ein wichtiger Aspekt. Die Konstrukteure haben den Xcentric Ripper mit einem geschlossenen Gehäuse versehen, das sogar ein Arbeiten unter Wasser problemlos zulässt.  Staub oder Gesteinspartikel können natürlich ebenso wenig eindringen und deshalb keinen Schaden anrichten.

Zudem beeindruckt Moser die geringe Geräuschentwicklung. Die Laufruhe ist auf die neue patentierte Re-Action Power Accumulation Technologie zurückzuführen, die ohne Zylinder auskommt. Kernstück ist ein Excentergetriebe, das mit der Rotation den Schlag nach unten auslöst. Bei der Aufwärtsbewegung wird Energie zurückgewonnen und für den nächsten Schlag nutzbar gemacht. Das steigert die Effizienz noch einmal. Die Laufruhe macht sich auch positiv für die Mitarbeiter bemerkbar. Ohne die heftigen Stöße ist das Arbeiten angenehmer und es schont zudem den Bagger, an dem der Xcentric Ripper angebaut ist. Er muss deutlich weniger Schläge verkraften.

Der Xcentric Ripper 20 ist das erste Gerät, das Moser bei Kuhn Baumaschinen gekauft hat. Mit der Zusammenarbeit ist er sehr zufrieden und kann sich durchaus vorstellen, zum Stammkunden zu werden. „Wir haben eine kompetente Beratung genossen und ein Anbaugerät bekommen, das uns durch Leistungsstärke und Wirtschaftlichkeit voll überzeugt.“
 
Den Xcentric Ripper gibt es in acht Gewichtsklassen von 930 bis 8000 Tonnen. Damit ist es möglich, ihn an Bagger unterschiedlicher Leistungsklassen anzuschließen. Bei Moser ist der XR 20 im Einsatz, ein Gerät der mittleren Gewichtsklasse mit einem Dienstgewicht von 2337 Kilogramm . Der Arbeitsdruck beträgt minimal 200 bar, maximal 240 bar. Für den XR 20 sind Trägergeräte von 19 bis 24 Tonnen nötig.




[nach oben]
Intelligenter Bagger
Näheres
Neues Servicewerk der Kuhn-Ladetechnik
Näheres
Günstige Gummiketten aller Marken
Näheres
KUHN Aktuell 2014
Näheres
Top Maschinen aus unserem Gebrauchtmaschinenzentrum
Näheres
Neues Servicewerk in Tirol
Näheres
Neueste Produkte
Näheres
KUHN übernimmt die EMCO Gruppe
Näheres
AKTIONEN
Gebrauchtstapler FB16NT/I-1546
Näheres
KONTAKT
Baumaschinen
A-5301 Eugendorf b. Sbg.
Gewerbestraße 7
Tel. +43-(0)6225-8206-0
office-bm@kuhn.at

Ladetechnik
A-4840 Vöcklabruck
Peter-Anich-Straße 1
Tel. +43-(0)7672-72532-0
office-lt@kuhn.at